Skip to main content

Einen Rotationslaser mieten

Auf jeder Baustelle kommt irgendwann der Moment wo ein Rotationslaser gebraucht wird, wer von Fachleuten bauen lässt hat damit kein Problem, mittlerweile verzichtet kaum ein Gewerk auf die Vorteile eines Baulasers und besitzt somit einen eigenen. Aber was wenn man selbst baut und einen Laser benötigt?

Das einfachste ist natürlich man fragt einen befreundeten Handwerker ob man sich dessen Laser leihen kann. Wer niemanden kennt der kann den Weg zu einem Werkzeugverleih antreten und einen Rotationlaser mieten.

Schon längst hat jeder Werkzeugverleih, ob groß oder klein, erkannt das auf einer Baustelle ohne die Laserunterstützung nicht mehr geht. Sie werden somit bei jedem Verleiher fündig. Doch wir möchten Sie warnen, so klein das Gerät auch erscheint, der Mietpreis ist dafür umso höher. Wenn Sie einen Rotationslaser für einen Tag mieten wollen dann können Sie mit rund 50 Euro Tagesmietpreis rechnen, manchmal ist noch nicht einmal der Handsender / Empfänger / Stativ in diesem Preis inklusive.

Der Grund für den hohen Mietpreis ist der Anschaffungspreis des Gerätes und die relativ hohe Gefahr das er im inneren (durch Stürze oder Wasser) beschädigt wird ohne das der Verleiher bei der Rückgabe etwas davon merkt.

Kennen Sie keinen Verleiher bei dem Sie einen Laser mieten können dann nutzen Sie die Google Suche und tippen in die Suchschlitz „Werkzeugverleih + Ihre Stadt“.

 
Tipp: Sie sehen selbst das sich bei dem Mietpreis ein eigener Laser schnell rechnet wenn man Ihn mehr wie einmal benötigt. Denn nicht nur allein der Mietpreis ist ausschlaggebend sondern auch die Zeit die Sie benötigen um zum Verleiher hin und zurück zu fahren.